Die Ärzte – 08.06.2008
 

 

Die Ärzte – 08.06.2008
 
 
 
Monatelang lag die Karte rum, das Erwarten wurde zur Unerträglichkeit, dann endlich 06.06...eben den Frühdienst für Montag wegtauschen und dann noch zwei mal schlafen. Gesprächsthemen gabs bei mir, außer über das Konzert, eh nicht mehr.
Endlich Sonntag. Um 16 Uhr trudelt Mama dann endlich ein, und dann kanns auch schon losgehen.
 
In der Seidenstickerhalle angekommen, haben wir auch unsere restlichen Begleiter glatt verloren, egal, hauptsache BELAFARINROD, der Rest ist doch wurscht.
 
Ok, erst noch Vorband in Form von MuffPotter. Die waren auch ganz gut, aber wenn man monatelang auf DÄ wartet, dann will man nicht vorher noch ne mittelmäßige Band ausm Münsterland sehen.
 
Nach einer kurzen Umbauphase dann endlich das Introoooo und zack mit „Himmelblau“ das Konzert mit guter Laune eingeleitet.
 
Die Stimmung war innerhalb kurzer Zeit fast schon auf dem Höhepunkt. Richtig ab ging es dann bei den alten Gassenhauern „Blumen“, „2000 Mädchen“ „Westerland“ , „Zu spät“, aber auch „Schundersong“ „Schrei nach Liebe“ und „Vermissen Baby“ . Klar durften auch die neueren und neuen Songs nicht fehlen, bei „Junge“ kochte die Halle mit dem Wellblechdach noch mehr.....
Gut waren auch die Ansagen..klar...
„Jetzt spielen wir ein Lied, was älter ist, als manche Besucher hier “ Und die Antwort kam prompt von einem kleinen Jungen mit hochgegeltem Iro „Was spielen die denn für komische Lieder?“ kicher 
Hey, aber ich persönlich finde die Kleinen immer sympathischer, wirklich, man kann super über die wegsehen, und Leute, ich bin grad mal 176 cm klein :-)
 
Bela und Farin waren gut drauf, das hat man gemerkt, aber was mit Rod los war? - Keine Ahnung...der hat kaum was gesagt, hat sich noch nicht mal über das Wellblechdach ausgelassen, welches nach Meinung der Ärzte ja mal überhaupt nicht ging...also das Wellblechdach, hat es doch die Temperatur in der Halle schon bei MuffPotter eben locker auf gefühlte 50° erhitzt.
Nach etwas über 2 Stunden haben DÄ die Halle verlassen, natürlich nicht ohne uns noch mal veräppelt zu haben. Die ersten Akkorde von „Vorbei ist Vorbei“ , die ersten Textzeilen, und dann verschwinden die einfach mit einem fetten Grinsen (vor allem Farin) von der Bühne, das Lied läuft natürlich weiter. Ganz großes Kino lach
 
Im Großen und Ganzen ein klasse Konzert, das Warten hatte sich also gelohnt :-) 
Jana



 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=