RykerŽs last show
 

Ryker’s last show

Spezial guests: Miozän + BLB

Kassel-Immenhausen, AKKU 7.10.2000

Das letzte Konzert der RYKER’S, der wohl besten deutschen Hardcore-Band warf seine Schatten voraus, ich hatte schon im Vorfeld von ner Menge Leute gehört, dass sie sich das wohl nicht entgehen lassen wollten, und so ergab es sich, dass ich (Hendrik und Bertrand im Gepäck) am frühen Abend des 7.10. auch in Immenhausen auftauchte... Nachdem wir uns zum AKKU durchgefragt hatten befanden wir uns in einer endlosen Schlange, weil für die Show kein Vorverkauf angesetzte war. Nach der (geglückten) Sicherung von Karten (wie man nachher sehen sollte sind einige Leute vor der Tür geblieben, das AKKU war dermaßen rappelvoll, dass da nix mehr zu machen war... Schade für die Leute, die teilweise einen sehr langen Weg auf sich genommen hatten, aber der Laden platzte schon aus allen Nähten) waren wir noch Pizza futtern und als wir endlich wieder im AKKU aufschlugen hatten BLB schon angefangen... Ich kannte die Band vorher nicht, hat mir aber ganz gut gefallen, zu dem Zeitpunkt hatte man auch noch etwas Platz in dem Laden, zum Ende des Sets hin setzten sich Einige auch schon in Bewegung, aber wir harrten noch der Dinge, die da kommen würden...

Danach begannen dann auch recht schnell MIOZÄN, die mir sehr gut gefallen haben, die Stimmung war auch sofort bombig, der erste circle pit bildete sich und die crowd begann zu toben... Nachdem dann bei „Hardcore for life“ neben Dennis Brightside auch Kid D sich schon auf und vor der Bühne blicken ließ dauerte es auch nicht mehr lange bis die RYKER’s auf die Bühne kamen... Das Intro, dieses mal aus dem Soundtrack von „Spiel mir das Lied vom Tod“ entwendet, ging in „Final Countdown“ unter, was dann in heulenden Sirenen mündete, als Kid meinte, „last show, first song, first blood“ woraufhin das gesamte AKKU Kopf stand, der ganze Saal eine einzige Menge aus tobenden, divenden, moshenden Körpern, was sich auch die nächsten 90 min nicht ändern sollte... Das Konzert war absolut genial, die crowd und die Band gönnten sich keine Pause und ein Kracher nach dem nächsten wurde aus den Boxen gedroschen... Leider war schon zu Beginn des Sets der Sauerstoffgehalt in der Luft recht niedrig, und es wurde auch nicht besser, aber wer das Konzert verpasst hat sollte mal versuchen sich in den Arsch zu beißen, Old School at ist best, es gab keine fights und keine Probleme, einfach ein supergeiler Abend...

Etwas traurig machten wir uns auf den Rückweg, leider habe ich die RYKER’s nur dieses eine Mal gesehen, aber sie sind für diesen Sommer beim WITH FULL FORCE angekündigt, die Chance werde ich mir wohl nicht entgehen lassen...

Bexx

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=