Die Tagesschau vor 20 Jahren
 

Die Tagesschau vor 20 Jahren

 

20 Jahre ist schon ´ne verdammt lange Zeit. Wenn ich mich so zurückerinnere, sind es drei Dinge, die tief in mein Hirn eingebrannt sind.

Zum einen ist es die Niederschlagung der Studenten-Demonstration in Peking. Ironischerweise auf dem „Platz des himmlischen Friedens“ im Sommer 1989.

Das zweite war meine erste Reise nach West- und Ost-Berlin, ich meine das war im September ´89.

Und das dritte war natürlich der Mauerfall. Angefangen mit der  Grenzöffnung von Ungarn, den Montagsdemonstrationen, dem Besetzen der BRD Botschaften incl. der Ansprache von Genscher auf dem Prager Botschaftsbalkon, bis zum Mauerfall am 09.November 1989.

Wo dran ich mich aber auch noch erinnere, sind meine ersten Konzerte die ich besucht habe. Naja… eigentlich waren es nur zwei. Ist nun mal so, wenn mal jung ist, auf ´nen Dorf wohnt (weit ab von der Zivilisation) und der fahrbare Untersatz gerade mal 50Km/h auf den Tacho bringt.

Vom ersten Konzert weiß ich allerdings nur noch, das es ein Festival war. Irgendwo hier im Umkreis, Lemgo ? Blomberg ? Detmold ? Kein Plan.

Ich meine aber, dass dort THE HOME OF THE HITMAN gespielt haben. Aber sicher bin ich mir nicht…..

100% sicher bin ich mir hingegen bzgl. des zweiten Konzertes und das war im Spätherbst oder Frühwinter 1989 im JuKulEx, dem Jugend und Kulturzentrum Extertal. Oder genauer gesagt in Bösingfeld, dem größten „Dort“ der Gemeinde Extertal. Eine der angesagtesten Punkbands spielte in diesem Kaff, die Rede ist von MOLOTOW SODA die gerade das Album „Keine Träume“ rausgebracht hatten. Ich kann mich noch dran erinnern, dass in diesem kleinen Raum 4-5-6 dutzend Punks waren und dass über Tisch und Stuhl gepogt wurde. Scheiße war das geil… Und dann durchgeschwitzt mit meinem kleinen Feuerstuhl nach Hause geheizt... Das waren noch Zeiten, schwärm….

1990 spielten MOLOTOW SODA dann auf einen Open-Air in Detmold, welches von der IG Metal organisiert wurde. Glaub ich zumindest. Liegt schon etwas länger zurück. Dort sah ich auch die Vorgängerband von Reimer, dem Sänger von PERSIFLAGE, das erste mal. Ich weiß auch noch, dass sie mit A…. anfingen…

Abgelehnt ? Angeschissen ? Abartig ? Ich weiß es nicht mehr….

Im alten JZ Oerlinghausen, das damals noch mitten in der Stadt lag, habe ich sie dann später nochmals gesehen, die Band hatte wirklich Punkrock im Blut. Und das MOLOTOW SODA 110% Punkrock im Blut haben, muss ich wohl keinen von Euch sagen oder ? Wo dran ich mich bei dem Gig besonders erinnere, war der Zustand von Sänger Tommy. Die Entzündung seines Nervensystems zeigte ich sichtlich im Gesicht. Aber das hatte keine Auswirkung auf den Gig und der war ziemlich geil (und warm war es auchJ). Partystimmung pur, während des ganzen Festivals.

Apropos Festival.. Die BRAVO Fun-Punk-Platte „Festival der Volxmusik“ kam 1990 auf dem Markt. Während wir, d.h. Ditmar, Jörg und ich,bis dato fast nur politischen Punkrock hören (SLIME, TOXOPLAMA, DEAD KENNEDYS, THE EXPLOITED & Co.) kamen nun auch vermehrt lustige Texte und Bandnamen zum Vorschein. Ich sag nur: ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN, FROHLIX, SCHLIESSMUSKEL, LUSTFINGER, DIE TAUCHER, DIE LEEREN VERSPRECHUN­GEN etc. Zumindest bei uns auf dem Land waren all diese Bands, die es damals ja auch schon teilweise etwas länger gab, völligst unbekannt. Und als dann die letzten 3 erwähnten Bands nach Detmold ins „Hunky Dory“ kamen, waren wir natürlich dabei. Wenn ich mich recht erinnere, musste der Termin nochmals verlegt werden, irgend­sowas sagt mir meine hinterste Synapse. Egal, während es bei den TAUCHERN noch recht schlep­pend anlief, war bei den LEEREN VERSPRECHUNGEN der Saal am toben. Und am ausrasten als dann LUSTFINGER spielte.

Pogo pur… Das weiß ich daher noch so genau, weil es nur ´nen dutzend Konzerte im Hunky Dory gab, wo ich nach dem Konzi nachts noch duschen musste, weil ich durchgeschwitzt war und stank wie ein Skunk und dieses Festival gehörte definitiv dazu !

Die Fortsetzung folgt in der nächsten Ausgabe.

Euer Karsten Conform

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=