Alberts Konzertnachlese
 
Das Spektakel - Bikerparty in Istrup 2008
Mit Mario Unplugged, Bird Cocaine, Channel 8 und Trapped.
Auf die Bikerparty in Istrup hatten wir uns alle schon wahnsinnig gefreut. Die Party fand letztes Jahr schon einmal statt und ich meine vernommen zu haben, das Trapped auch schon das Jahr zuvor dabei gewesen war. Es könnte auch Channel 8 gewesen sein, da ich die beiden Bands ständig verwechselt habe, was nicht unbedingt am Alkoholpegel lag, der lag mindestens unter 0,8, vielmehr war es das heillose Durcheinander beim Austausch von Musikinstrumenten und anderem Zubehör, was mich ganze drei, gerade erst neugekaufte Gitarrenkabel kostete, so ein Ärger. Der Abend war auf jeden Fall 100 % Punkrock, wir hatten sogar eigens für das Spektakel angefertigte VIP - Karten bekommen, die sich ein jeder von uns demonstrativ um den Hals schnallte. Für das Leibliche Wohl war in Form eines riesigen Spanferkels gesorgt, vielmehr eine - Zitat Sven :  Spansau, es gab Tzatziki und Fladenbrot, dazu Frei Saufen und Schluck in allen Farben. Der Eintritt lag bei 15 Euro, aber dafür halt alles frei. Das Gelände füllte sich rasch wie die Bäuche der Zuhörerschaft rund um die erleuchtete Theke, man versuchte mir ständig Bier anzubieten, was ich aber im Großteil der Fälle zu verhindern wusste. Der Opener war Mario und zwar Unplugged und mit weiblicher Begleitung !!! Er gab Rock - Klassiker zum Besten, von Deep Purple bis AC/DC. Und bis auf einige Ausnahmen, in denen seine noch dazu hübsche Begleitung ihren ersten gelungenen Auftritt zum besten gab, stand Mario ganz alleine da oben auf der Bühne - sehr mutig, Mario !! Sehr, sehr mutig – Respekt !! Und dazu war es auch noch gut.Das verlangt nach Anerken­nung. Nach etwa einer guten Stunde wurde es dann laut. Es war Zeit für den zweiten Akt - Bird Cocaine stand in den Startlöchern. Dabei muß ich sagen, dass mir schon etwas mulmig bei der Sache war. Viele unserer Stücke hatten wir erst kurz zuvor unter Zeitdruck eingespielt. Aber Sven schien fit und die Proben waren gut, dennoch. Das war schon schweißtreibend, doch irgendwie wussten wir alle, das wird schon klappen. Das Programm liefgrossartig, wir hatten einen Riesenspaß auf der Bühne und das schien auch auf´s Publikum überzuspringen. Nach der Zugabe kamen dann Channel 8 und Trpped, von denen ich leider, Asche auf mein Haupt, nicht mehr genau weiß, wer von den beiden der Hauptakt war. Es gab wohl ein bisschen Ärger in der Band, weil die restlichen acht Stücke nicht mehr gespielt wurden, da der zweite Gitarrist zu besoffenwar, oha ! Hinter der Konzertscheune brannte dann noch ein schönes, großes Feuer um das eine Baumstämme zum hinsetzen einluden, wo man dann Spanferkel essen oder sich betrinken konnte. Die Atmosphäre war den ganzen Abend über sehr gemütlich, in der Ferne schallten die letzten Stücke der Haupt­band, ein besoffener Biker machte unter dem Dach der Scheune einen ausge­dehnten Burnout, dass man außer den vernebelten Bühnenlichtern wirklich gar nichts mehr sah und so langsam packten wir unsere Siebensachen zusammen und machten uns auf den Weg ins geleibte Heierchen.
Wir freuen uns schon auf weitere Konzerte, bis dann.  
Euer Alber Mai, 2008
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=