U+D 2007
 
U & D in Veltheim 2007

Das war auch mal wieder von Nöten. Oft verpasst und dieses Jahr endlich mal wieder mitgenommen : Das schon beinahe legendäre U & D – Festival in Veltheim bei Vlotho. Das Wetter schien ok, nur gelegentlich verdunkelten ab und an einige Wolken den Mittagshimmel, als Boogie und meine Wenigkeit uns auf den Weg machten.
Ein kleiner Zwischenstop am Getränkemarkt und dann ging es los.
Wir hatten die vollen drei Tage geplant, ich freute mich schon auf die genialen Tito Tarantula, die diesen Freitag als Headliner abschließen sollten. Alle anderen Acts würden wir auf dem Programmheftchen ausfindig machen.
Auf der Zeltwiese angekommen rieselte Boogie und mir schon Festival – Atmosphäre entgegen.
Die ersten Bands spielten schon, dennoch wollten wir erst mal das erste Bier aufmachen, um in Stimmung zu kommen.
Das geilste an den Festivals sind aber immer noch die Pizzastände. Ich könnte mich totfressen : Pizza, Crepes, Bratwurst und einen Eisstand gab´s, glaube ich, auch. Das meiste Geld ging also für´s Essen drauf. Wir fanden schnell Anschluss. Der Abend war genial.
Endlich spielten Titu Tarantula. Nach kurzer Brautschau fand ich dann ein nettes weibliches Wesen, dass ich mit zur Bühne schleppte. Der Abend schien gerettet ! Sie sah etwas jung aus, aber dafür gut. Ich schätzte sie auf zwanzig.
Bevor wir zum Zelt gingen bohrte ich aber noch mal etwas genauer nach. Der Countdown endete zu meiner Besorgnis bei sechzehn oder siebzehn und das war mir dann doch zu jung ! Ich ließ sie am Bühnenrand zurück und entfernte mich rasch mit irgendeiner Ausrede, die mir gerade einfiel. Alex, kam später noch hinzu und wir ließen den Abend bei einem Bier langsam ausklingen.
Morgens dann so gegen sechs Uhr hielt dann neben unserem Zelt ein Wagen mit einer ganzen Horde Technofreaks.
Und das nur drei Meter neben meinen empfindlichen Öhrchen. Meine gellenden Schreie ( Ich schrie etwas wie : macht die Scheiiiiße aus !!!) verhallten im monotonen Bummbummbumm wie ein Pups im Wind und drei Stunden später lag ich immer noch wach da und starrte genötigt die Zeltdecke an. Volle drei Stunden nerviger Techno in voller Lautstärke...eine wahre Tortur. Am Nachmittag bekam ich dann ein Wahnsinnskonzert von Broke zu hören, die auf der kleinen Bühne mit das Beste abgaben, was ich in der gesamten Zeit des Festivals zu hören bekam.
Am 17. November spielt meine neue Band Bird Cocaine mit Broke als Headliner in der Niedermühle in Hillentrup. Aber mehr zu dieser Neuigkeit an anderer Stelle...
Am späten Nachmittag sind wir dann wieder los in Richtung Heimat. Wir klebten vom Schweiß des vorigen Abends und freuten uns auf eine Heiße Dusche. Von den Bands konnte ich nicht soviel mitbekommen, wie ich erst geplant hatte.
Ich hätte noch gerne den Auftritt von Linseed gesehen, wo Sven und Mole mitspielen. Leider war ich zu diesem Zeitpunkt schon wieder zu Hause. So das war´s vom U & D - Festival in Veltheim 2007.
Bis dann, euer Albert    J
 
 
 
 
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=