NUFCISUM
 
Musik macht Spaß oder Porno-Gentleman
Ein Interview mit NUFCISUM
 
Da Freund Hornigs Band ja nun den ersten Tonträger draußen hat und weil der zweite gerade in Mache ist denke ich, dass nen kleines Inti mit der Bande wohl gerechtfertigt ist, zumal die Musik stellenweise auch für Punkrock-verwöhnte Ohren sehr gut zu hören ist, der Abwechslungsreichtum weiß zu gefallen...
Zur lustigen Fragestunde waren anwesend: Hendrik Hornig und Stefan Pohl, interviewenderweise unterwegs, der gute Bexx... Here we go...
Bexx: Beginnen wir mit den Basics: Wer, warum, wieso, seit wann, macht was, verheiratet, Frauen, Kinder?
Hendrik: Ähm, ja... Pohl, Stefan, 20, Gitarre, weil wir immer einen brauchten auf dem wir rumhacken können, außerdem spielt er auch recht gut Gitarre. Korbach, Jan, 19, Gitarrengott
Pohl: ... und dick...
Hendrik: ... und NRW-Kickbox-Meister und Gott an der Klampfe. Sascha Herrmann, 20, Schlagzeug. Henrik Hiddesen, mittlerweile dritter Bassist seit Gründung der Band, nee, vierter Bassist, 19, Frauenschwarm würde ich sagen, „the face“ quasi... und Hendrik Hornig, 20, Sänger. Angefangen haben wir ungefähr im Februar 1997, muss aber der Pohl erzählen, da war ich noch nicht dabei...
Pohl: Ja, wir haben schon vorher in so nem Projekt Musik gemacht, Korbach, Herrmann und ich, das hat allerdings alles nicht so gepasst, und so haben wir dann was neues angefangen, nach knapp 2 Monaten ist Hendrik dann eingestiegen und so hat sich das dann entwickelt, als „Last Supper“ haben wir dann Mitte August irgendwie das erste Konzert gespielt, Ende 98 ist Serke dann als Bassist eingestiegen, der wollte dann aber lieber selber was machen und ist wieder ausgestiegen, für den kam dann Michael Schlüter, der ist da für nen knappes Jahr dabei gewesen, weil das nicht so richtig seine Musik war und der was anderes machen wollte, schneller, düster eben... und Ende 99 ist dann Henrik dazugekommen und das ist jetzt auch die aktuelle Bandbesetzung in der wir spielen... und so ist das eigentlich auch okay würde ich mal sagen... Die Bassisten wurden halt immer ausgetauscht, alles andere ist da schon fest gewesen...
Bexx: Jetzt mal Schubladendenken... In welche Schublade ordnet ihr euch ein?
Hendrik: Hehe, ich sag jetzt mal das was alle sagen, also, wir passen ja eigentlich in gar keine Schublade und ja... Nein, im Ernst, ich denke wir spielen ne Mischung aus Punk-Rock-Hard-Krempel... Zwischendurch hat der Name gut gepasst, NUFCISUM = MUSICFUN, aber mittlerweile passt der auch nicht mehr so richtig, ne zeitlang haben wir ja doch mehr Fun-Kram gemacht, aber das ist auch wieder ein bisschen vorbei...
Bexx: Warum nicht mehr LAST SUPPER? Ich fand den Namen irgendwie immer etwas besser...
Hendrik: Wir haben uns halt irgendwann mal umbenannt weil der Name ein bisschen zu düster Klang und wir mehr so Funpunk-Sachen gemacht haben, und da passte der Name dann irgendwie nicht mehr zu... Infolge dessen also der neue Name... Insgesamt würde ich das jetzt als härteren Rock mit vielen Einflüssen beschreiben (was sich auf dem Demo wiederspiegelt, ist hier irgendwo an anderer Stelle auch besprochen, mit Bestell-Addy... Bexx)
Bexx: Ihr habt ja jetzt nen Demo raus, sag da mal was zu...
Hendrik: Sieben Titel drauf, das Demo heißt „Nevermind LUST SUPPER, here’s NUFCISUM“ (ein irgendwie ketzerischer Titel, Bexx), halt wegen des Namenswechsels, außerdem natürlich von den SEX PISTOLS geklaut, ich finde immer noch, dass das eins der geilsten Cover ever ist... Die sieben Stücke fanden wir halt im Frühsommer als das entstanden ist am geeignetsten dafür, „Pommes-Girl“ ist drauf (das, was bei anderen Bands „Bommerlunder“ oder „Paul“ heißt quasi, musste jetzt gesagt werden, Bexx), mit ner Menge sehr netter Filmzitate bei...
Bexx: Dann habt ihr ja neulich das „Made in Schaumburg“ gewonnen...
Pohl: Ja, da haben wir allerdings mehr aus Spaß dran teilgenommen, weil wir halt wissen wollten wie unsere Musik ankommt, wie halt die Resonanz ist...
Hendrik: ... bis jetzt war sie immer Scheiße (auf solchen Veranstaltungen)...
Pohl: ... bis jetzt haben wir halt immer auf so Sachen gespielt, wo immer mehr düstere Bands gespielt haben, da haben wir dann nicht so richtig reingepasst, das war immer etwas blöd, bei dem „Made in Schaumburg“ ist das alles mit deutlich mehr Abwechslung, wir haben uns dann da halt beworben und die haben uns auch genommen, war eigentlich ein ziemlich schlechtes Konzert, wir kamen an dem Tag von unserer Abschlussfahrt mit der Schule nach Prag wieder und waren alle einigermaßen fertig, wir hatten seit Wochen nicht mehr geprobt, dass wir gewonnen haben hat uns dann doch ziemlich überrascht...
Hendrik: ... und haben jetzt ne CD-Produktion gewonnen, das soll jetzt eigentlich im Herbst irgendwie steigen, die Songs vom Demo werden drauf sein, dann noch ein paar Stücke dazu, ich denke mal, dass wir bei 12, 13 Stücken rauskommen werden im Endeffekt, Arbeitstitel ist „Porno Gentleman“... Das Cover haben wir schon quasi fertig...
Bexx: Was kommt dann als nächstest?
Hendrik: Naja, der Produzent meinte, wir würden nen kleines Video von uns mit auf die CD packen können, dann spielen wir jetzt auch wieder mehr Konzerte, so viel wie möglich, wir planen dann noch ne dicke Party hier in der Gegend, mal sehen ob das noch klappt...
Bexx: letzte Worte... gehören wie immer dem Haufen, der interviewt wurde...
Pohl: Hoffentlich schaffen wir das...
Hendrik: Party on... Danke für’s lesen… Ach ja, und bald kommt ja noch ne neue Gruppe, Pohl spielt nicht mit, aber Korbach spielt mit, der Interviewer spielt mit, Griffey singt und ich spiele Schlagzeug… die Band heißt dann WITH BARE FISTS, check it out...


zurück
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=